Sie benutzen einen veraltete Version Ihres Internet-Browsers. Damit die Website fehlerfrei angezeigt werden kann, wird eine aktuelle Version benötigt!

Liebe Fonds-Community,

wie bekannt, stellen wir Ihnen Aktien aus dem Fondsdepot vor, um Sie im Sinne der Transparenz über unseren Ansatz und die Vorgehensweise zu informieren. In alphabetischer Reihenfolge haben wir Ihnen in der Vergangenheit immer wieder Analysen präsentiert. Eine Übersicht dazu finden Sie hier.

Die nächste Aktie aus dem Dirk Müller Premium Aktien Fonds, die wir Ihnen vorstellen möchten, ist die der Microsoft Corporation. Das Unternehmen selbst gehört zu den absoluten Weltmarktführern im Bereich der IT-Lösungen. Das bekannteste Produkt im Bereich B2C (Business-to-Customer à also Endkundengeschäft) dürfte das Betriebssystem „Windows“ sein, das den Markt voll und ganz dominiert. Der Gründer und auch heute noch im Unternehmen aktive Bill Gates ist mit dem Betriebssystem zu einem der reichsten Menschen der Welt geworden. Aus dem Alltag vieler Nutzer, sowohl Privat als auch im beruflichen Leben, ist Windows und die dahinter stehenden Anwendungen wie beispielsweise Microsoft Office (Word, Excel uvm.) nicht mehr wegzudenken. Weitere Umsätze kommen hingegen zunehmend aus dem Bereich Cloud-Business. Mit der digitalen Wolke können unterschiedlichste Datenmengen weltweit gelagert, geteilt und von überall abgerufen werden. Gerade dieses Geschäft boomt und Microsoft hat einmal mehr bewiesen sich den Fortschritten anzupassen.

Ungefähr 50% der knapp 90 Mrd. US$ Umsatz stammen aus den USA. Davon bleibt mehr als 1/3 an operativem Gewinn (EBITDA-Marge) übrig. Seit seiner Gründung in 1975 als Garagenfirma hat der heutige Weltkonzern seine Wachstumsstory eindrucksvoll unter Beweis gestellt. Wo die genauen Vorteile liegen und den Fonds einem berechtigten Platz im Fonds einräumen, möchten wir folgend näher erläutern.

Der Chart zeigt bereits den eingangs skizzierten Erfolg. Abgebildet sind die Microsoft-Aktie (in Weiß) und der S&P500 wie auch der S&P500-Technologieindex. In den vergangenen zehn Jahren wurden die beiden wichtigen Vergleichsindices deutlich geschlagen. Dies deutet bereits daraufhin, dass Microsoft auch am Kapitalmarkt eine eindrucksvolle Leistung abliefert.

Da es sich im Fonds um Qualitätsaktien handelt, ist vor allem der fundamentale Blick wichtig. Auf diesen möchten wir vorerst quantitativ und folgend qualitativ näher eingehen.

Das quantitative Zahlenbild zeigt ein stabiles Unternehmen mit stetigem Wachstum vor allem beim Umsatz. Beim Gewinn wiederum kann es naturgemäß zwischenzeitich stagnieren, was jedoch auch an Investitionen in Forschung und Entwicklung für zukünftiges Wachstum liegt. Hinzu kommt eine durchweg stabile Kapitalstruktur, die besonders durch die hohen freien Cashflows als auch einen bemerkenswerten Kontinuitätsgrad hervorsticht. Die genannten freien Cashflows, welche in den letzten zwölf Monaten bei ordentlichen 31,4 Mrd. US$ lagen (35% des Umsatzes) zeigen eine ebenfalls nicht zu teuer bewertete Aktie. Auf den ersten Blick erscheint die Aktie nicht günstig bewertet. Vergleicht man diese jedoch mit dem aktuellen Durchschnitt der Branche wie auch der historischen Bewertung von Microsoft am Kapitalmarkt, so wird ersichtlich, dass eine Überbewertung aus unserer Sicht nicht zu erkennen ist.

Die qualitativen Argumente

Nach letzten Recherchen des statistischen Bundesamtes hält Microsoft mit dem genannten Betriebssystem Windows über alle Versionen hinweg über 78% Marktanteile (statistisches Bundesamt mit Stand 07/2017) aller installierten Betriebssysteme weltweit. Dieser Anteil zeigt die gute Marktstellung und somit auch den Schutz vor neuen Konkurrenten von außen. Eine solch attraktive Positionierung wird (von Warren Buffett initiiert) auch als Burggraben bezeichnet, da dieser einen Schutz vor dem Eintritt neuer Konkurrenten ermöglicht. Zudem verfügt Microsoft im Rahmen ihrer guten Stellung über eine gewisse Verhandlungsmacht gegenüber Zulieferern, die dem Unternehmen attraktive Margen auch in Zukunft sichern könnte.

Ein besonderes Augenmerk legen wir bei der Aktienauswahl vor allem auch auf das Management, welchem wir das Geld der Anleger anvertrauen. Im Jahre 2014 gab es einen Wechsel an der Unternehmensspitze und der vorherige Manager Steve Balmer wurde durch Satya Nadella (49) ersetzt. Nadella ist seit 1992 im Unternehmen und hat die Geschäftsabläufe in diesen 25 Jahren sozusagen von der Pike auf gelernt. Vor der Übernahme des Vorstandspostens war Nadella verantwortlich für das eingangs bereits erwähnte Cloud-Geschäft, welches zunehmend an Bedeutung gewinnt. Dieser intelligente Wechsel ebnete den Weg für den jetzigen Erfolg im Cloud-Business. Zwar konnte das Unternehmen aus Redmond in den Vereinigten Staaten im dritten Quartal nicht vollends überzeugen, allerdings haben die Bereiche Intelligent-Cloud und Business-Prozess den Rückgang im Segment Personal Computing jedoch mehr als Wett gemacht. Viele große Konzerne wie zuletzt auch das Schweizer Bankhaus UBS kündigten an, in die Microsoft-Cloud „Azure“ zu wechseln. Auch das weltweit größte Schifffahrtsunternehmen Maersk konnte Microsoft von seinen Lösungen im Cloud-Segment überzeugen.

Abschließend kommt hinzu, dass auch die Übernahme des Social-Networks für den Beruf, LinkedIn, stolze 975 Mio. US$ zu den 23,3 Mrd. US$ Quartalsumsatz beigetragen. Der Gaming-Umsatz, ein Feld in dem auch Microsoft sich versucht, legte 4% zu. Gerade LinkedIn, dass als Facebook für den Beruf verstanden werden darf, hat in den USA nahezu Monopolstellung und könnte somit ein attraktives weiteres Standbein werden um Einnahmen aus Marketing zu erzielen.

Im Fazit:

Microsoft ist ein Weltkonzern mit stabiler Struktur, intaktem Wachstum und ordentlichen Margen. Der Konzern versteht es aktuelle Trends zu erkennen und daran zu partizipieren. Dies zeigt sich auch im langfristigen Chartbild, bei welchem die Aktie deutlich besser abschneidet als vergleichbare US-Indices. Zudem hat das Management mit LinkedIn Kreativität bewiesen und stellt das Wachstum sowie die Gewinngenerierung auf breitere Beine. Darum hat der Weltmarktführer einen berechtigten Platz im Dirk Müller Premium Aktien Fonds verdient.

Ihr Fonds-Team

Quellen: www.bloomberg.com, www.reuters.com, www.cvshealth.com

Analyse erstellt von Focam AG in Zusammenarbeit mit GreenRiver Capital

Gem. WpHG § 31 Abs. 2 Nr. 2 machen wir hier folgende Angabe

Die hier dargestellten Einschätzungen bewerben nicht den Kauf/Verkauf der genannten Titel, Märkte oder Finanzinstrumente, sondern dienen der vertiefenden Darstellung zu den Anlagepositionierungen des Dirk Müller Premium Aktien Fonds. Nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind erfüllt. Es besteht kein Handelsverbot vor der Veröffentlichung. Die Angaben stellen keine Anlageberatung dar, da sie ohne Ansehung persönlicher Verhältnisse und Anlageziele ausschließlich als Markteinschätzungen zu verstehen sind.

Termine

Termine
Die Website wird zur Zeit nicht für dieses Endgerät angeboten.
Bitte besuchen Sie unser Angebot mit einem Desktop-Computer oder Tablet.