Sie benutzen einen veraltete Version Ihres Internet-Browsers. Damit die Website fehlerfrei angezeigt werden kann, wird eine aktuelle Version benötigt!

Liebe Fonds-Community,

wie bereits angekündigt stellen wir Ihnen Aktien aus dem Fondsdepot vor, um Sie im Sinne der Transparenz über unseren Ansatz und die Vorgehensweise zu informieren. In alphabetischer Reihenfolge haben wir Ihnen in den vergangenen Wochen bereits erste Analysen präsentiert. Eine Übersicht dazu finden Sie hier.

Die Cognizant Technology Solutions Corporation ist ein US-amerikanischer IT-Dienstleister, der bereits seit Bestehen des Fonds einen berechtigten Platz im Fondsdepot einnimmt. Das Unternehmen mit über 223.000 Mitarbeitern verfügt weltweit über 75 Entwicklungs- und Auslieferzentren. Unter den Forbes Global 2000 und dem Ranking der Fortune 500 zählt Cognizant zu den erfolgreichsten und am schnellsten wachsenden Unternehmen der Welt.

Das Kerngeschäft der 1994 gegründeten Gesellschaft umfasst Beratung und Service, sowie Outsourcing-Dienstleistungen rund um den Unternehmensbereich IT. Kunden gehen also auf die lokal sitzenden Experten zu, sobald sie einen Optimierungs- oder Initiierungsbedarf für ihr Unternehmen sehen. Diese regional präsenten Ansprechpartner bei Cognizant entwickeln dann Back-Office Anwendungen, Webportale oder Client-Server-Systeme. Darüber hinaus offeriert das in New Jersey beheimatete Unternehmen auch Data Warehousing, wobei es sich um eine zentral optimierte Datenbank handelt, die zu Analysezwecken eingesetzt wird. Ein Erfolgsfaktor ist die strategische Aufstellung von Cognizant. Zum einen agiert man mit regionalen Ansprechpartnern und Produktexperten, die sowohl die fachliche Seite abdecken, aber auch die Kultur der jeweiligen Region und der dort ansässigen Unternehmen verstehen. Zum anderen werden die umfangreichen IT-Prozesse dann über zentrale Einrichtungen vor allem in Indien abgewickelt. Dadurch kombiniert man sowohl die fachliche Eignung mit regionaler Spezialisierung wie auch die effektive und kostengünstigere Abwicklung.

Mit diesen Dienstleistungen bedient Cognizant ein breit diversifiziertes Kundenspektrum. Da man zahlreiche Leistungen rund um den IT-Bereich eines Zielkunden abdeckt, befinden sich Kunden in allen Bereichen unserer heutigen Wirtschaft, sei es Industrie, Gesundheit, Technologie, Einzelhandel oder auch Energie und Finanzdienstleistungen.

Ein Blick auf den Chartverlauf macht bereits deutlich, warum Cognizant einen berechtigten Platz in unserer Auswahl für qualitativ hochwertige Aktien einnimmt. Denn auch der Markt erkennt auf lange Frist, dass es sich beim US-Unternehmen um ein vielversprechendes Investment handelt. Auf Sicht der letzten zehn Jahre konnte man sowohl den S&P500 als auch den NASDAQ Composite deutlich hinter sich lassen. So betrug die jährliche Rendite der Aktie fast 14%, während der S&P „lediglich“ 8% und der NASDAQ auf 10,70% kommen. 

Da es sich im Fonds um Qualitätsaktien handelt, ist vor allem der fundamentale Blick wichtig. Auf diesen möchten wir vorerst quantitativ und folgend qualitativ näher eingehen.

•       Bewertung: Wie eingangs bereits beschrieben wächst Cognizant mit einer soliden und auf hohem Niveau befindlichen Geschwindigkeit. Auf Basis unserer internen Modelle wie auch bei Betrachtung der konventionellen Bewertungskennziffern für Aktien sind die Anteilsscheine derzeit nicht zu teuer bewertet. Auch bei Berücksichtigung der historischen Bewertung der Cognizant-Aktie am Markt wird ersichtlich, dass man sich derzeit deutlich unter diesen Niveaus bewegt und somit weiteres Potential nach oben hat.

•       Kapitalstruktur: Zweifelsohne darf man behaupten, dass Cognizant derzeit äußerst stabil aufgestellt ist. Diese Stabilität der Bilanzstruktur sorgt auch dafür, dass wir gerade mit unserem Fokus auf Qualität und Langfristigkeit ruhiger schlafen können. Dafür steht auch die Kontinuität einmal mehr als Beweis Gewehr bei Fuß. Die folgende Grafik veranschaulicht dabei sowohl die sehr gute Eigenkapitalausstattung wie auch das sogenannte Quick Ratio. Bei letzterem handelt es sich um eine Kennzahl zur Messung der Liquidität, bei der das Geldvermögen und weitere kurzfristig liquidierbare Vermögensgegenstände der Bilanz den kurzfristigen Verbindlichkeiten gegenübergestellt werden. Vereinfacht gesagt würde eine Quick-Ratio von 1,50 bedeuten, dass 1 Geldeinheit Schulden 1,5 Geldeinheiten an liquiden Mitteln gegenüberstehen und das Unternehmen somit exzellent Handlungs- und Zahlungsfähig ist. Am Beispiel von Cognizant sehen wir, dass zuletzt 1,00 US$ Schulden ingesamt 3,51 US$ an liquiden Mitteln gegenüberstehen. Die Eigenkapitalquote des Unternehmens liegt, siehe Schaubild unten, über 70%!

Quelle: Eigene Berechung & Darstellung in Anlehnung an Morningstar.com

•       Wachstum & Profitabilität: Neben der extrem hohen Bilanz-Qualität und auch der angemessenen Bewertung ist es diese Kategorie, die bei Cognizant heraussticht. In den vergangenen fünf Jahren konnte das Unternehmen seine Umsätze um durchschnittlich über 22% pro Jahr steigern. Dabei blieb das IT-Unternehmen, dessen Dienstleistungen eng an die eingangs unterschiedlichen Branchen und somit die gesamte Wirtschaft gekoppelt sind, selbst in Zeiten der Finanz- und darauffolgenden Wirtschaftskrise ohne Einbruch. So schaffte man es beispielsweise einen Umsatz von 2,2 Mrd. US$ in 2007 in nur drei Jahren bis Ende 2010 auf fast 4,6 Mrd. US$ mehr als zu verdoppeln. In einer solch expansiven Wachstumsphase gibt es viele Unternehmen, die den Gewinn hinten anstellen und erst im Nachhinein modifizieren. So aber nicht bei Cognizant. Das Unternehmen kann seine operative Marge äußerst stabil zwischen 17-19% halten, sodass die Gewinne fast im Gleichschritt zu den Einnahmen mitwachsen.

Quelle: Eigene Darstellung in Anlehnung an Cognizant Investor Relations

Die qualitativen Argumente

·       Der Kunde im Fokus: Eingangs wurde bereits beschrieben in welcher Form Cognizant die Dienstleistung am Kunden erbringt. Mit der durch Cognizant initiierten Wertschöpfungskette hat man einen Weg gefunden, den Kunden nah zu bedienen aber gleichermaßen zentralisiert zu verarbeiten, was man das sogenannte „Two-in-a-box client relationship model“ nennt. Den großen Vorteil, den die Natur der IT-Branche dahingehend mitbringt nutzt das 1998 an die Börse gegangene Unternehmen voll und ganz aus. Somit wird eine enge Beziehung zum Kunden erzeugt, die eine hohe Bindung und somit auch wiederkehrende Aufträge mit sich bringt. Der Kundenfokus, steht in allem Handeln der Gesellschaft im Vordergrund und macht den Schwerpunkt der Unternehmenskultur aus. Folgend einige Beispiele für die bereits breite Aufstellung des Kundenportfolios mit risikomindernder Diversifikation nach Branchen, die gleichermaßen immer aber auch noch ein wenig Luft nach oben und somit Wachstumspotential für die Zukunft lässt:

o   Zu den Kunden gehören:

· 28 der 30 größten Pharmaunternehmen der Welt

· 9 der 10 größten Biotechnologieunternehmen der Welt

· 9 der 10 größten Europäischen Banken

· 15 der 20 größten Finanzinstitute der USA & Kanada

· 3 führende US-Airlines

· 4 der 5 größten Online-Unternehmen

· 9 der 10 größten Automobilhersteller

· 33 der 50 stärksten Versicherer

· 7 der 15 Top-Industrieunternehmen

· 9 der 30 größten Einzelhändler weltweit

· 2 der 4 wichtigsten Logistikunternehmen der Welt

· uvm.

·       Outsourcing bindet Kunden: Mit den bereits definierten Outsourcing-Angeboten, die bei den Kunden im Trend liegen und deshalb intensiviert werden sollen, schafft man eine exzellente Ertragsquelle. Dadurch, dass man IT-Vorgänge von Kunden auf die eigenen Systeme verlagert, spart der Kunde Kosten in der Bereitstellung von Servern und der dazugehörigen Administration. Cognizant hingegen bindet diese Kunden eng an sich und sorgt im Falle einer reibungslosen Zusammenarbeit für immer wiederkehrende Erträge. Sobald neue Kunden gewonnen wurden, ergeben sich somit nicht nur einmalige Erträge, sondern gleichermaßen auch wiederkehrende Einnahmen. 

·       Grundlegender Trend spielt Cognizant in die Karten: Wenn man von der Annahme ausgeht, dass egal um welchen Wirtschaftszweig es sich handelt, eine zunehmende IT-Landschaft mit Automatisierungsprozessen, großen Datenbanken und zunehmender Verzweigung im internationalen Kontext ein wachsender Trend ist, so stellt Cognizant aus unserer Sicht eine ideale Möglichkeit dar, daran zu partizipieren.

Im Fazit:

Alles in allem sind die Gründe für einen berechtigten Platz im Dirk-Müller-Premium-Aktienfonds vielfältig. Cognizant befindet sich in einem intakten und attraktiven Wachstumstrend, versteht es aber gleichermaßen auch die die Gewinne in nahezu gleichem Maße zu steigern. Die Kapitalstruktur ist solide und schafft somit Sicherheit für uns und Sie als Anleger. Darüber hinaus bedient das Unternehmen einen grundlegenden Trend, die von einer Abhängigkeit und der zunehmenden Ausstattung der IT-Landschaft in unterschiedlichsten Wirtschaftszweigen ausgeht. Wir haben gesehen, dass Cognizant bereits mit starker Fokussierung auf den Kunden sehr breit aufgestellt ist, gleichermaßen aber auch noch Luft nach oben besitzt. Aus den geannnten Gründen sind wir deshalb der Meinung, dass Cognizant heute einen verdienten Platz im Fonds einnimmt und dies „morgen“ unter Beweis stellen wird.

 

Quellen: www.greenriver-capital.com, www.bloomberg.com, www.reuters.com

Analyse erstellt von Focam AG in Zusammenarbeit mit GreenRiver Capital

Gem. WpHG § 31 Abs. 2 Nr. 2 machen wir hier folgende Angabe

Die hier dargestellten Einschätzungen bewerben nicht den Kauf/Verkauf der genannten Titel, Märkte oder Finanzinstrumente, sondern dienen der vertiefenden Darstellung zu den Anlagepositionierungen des Dirk Müller Premium Aktien Fonds. Nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind erfüllt. Es besteht kein Handelsverbot vor der Veröffentlichung. Die Angaben stellen keine Anlageberatung dar, da sie ohne Ansehung persönlicher Verhältnisse und Anlageziele ausschließlich als Markteinschätzungen zu verstehen sind.

Artikel

Termine

Termine
Die Website wird zur Zeit nicht für dieses Endgerät angeboten.
Bitte besuchen Sie unser Angebot mit einem Desktop-Computer oder Tablet.