Sie benutzen einen veraltete Version Ihres Internet-Browsers. Damit die Website fehlerfrei angezeigt werden kann, wird eine aktuelle Version benötigt!

wie bereits angekündigt, stellen wir Ihnen Aktien aus dem Fondsdepot vor, um Sie im Sinne der Transparenz über unseren Ansatz und die Vorgehensweise zu informieren. In alphabetischer Reihenfolge haben wir Ihnen in der Vergangenheit immer wieder Analysen präsentiert. Eine Übersicht dazu finden Sie hier.

Nike Inc. ist das nächste Unternehmen, welches wir im Rahmen der Aktienstudien vorstellen. Das Unternehmen aus den USA, dessen Name aus dem griechischen stammend an Nike, die Siegesgöttin erinnern soll, ist der weltweit größte Hersteller von Sportartikeln. Das Unternehmen kommt heute auf eine Marktkapitalisierung von über 108 Mrd. US-Dollar und gehört damit zu den 100 wertvollsten Unternehmen der Welt. Die Produktpalette ist immer breiter gestreut. Während der Konzern zu Beginn vornehmlich für Laufschuhe bekannt war, hat man sich bis heute deutlich weiterentwickelt.

Über die gesamte Palette der Sportartikel, bietet man zunehmend auch Kleidung und Schuhe für den privaten Gebrauch. So gehören beispielsweise Schuhe mit dem Swoosh (Nike-Pfeil) zum Alltagsbild. Heute erwirtschaftet das US-Unternehmen immer noch 63% der Umsätze aus dem Schuhgeschäft. Zwar ist Nike international aktiv und weltweit der größte Hersteller seiner Art, allerdings kommt mit über 44% immer noch der größte Anteil des Umsatzes aus dem Heimatmarkt USA. Vor allem in Asien (Japan und China) legt Nike überdurchschnittlich zu. Hinzu kommt ein reges Wachstum der Marke „Converse“, die Nike bereits vor 15 Jahren für 300 Mio. USD erwarb. Die Marke trägt heute 2,2 Mrd. US-Dollar zum Gesamtwachstum bei.

Ein kurzer Blick auf den langfristigen Chart zeigt die Erfolgsgeschichte. Die Aktie konnte sich sowohl gegenüber dem S&P 500 als auch den von S&P ermittelten Index für zyklische Konsumgüter, sprich dem Sektor, dem auch Nike angehört, durchsetzen. Diese deutliche und vor allem langfristige Outperformance ist einer der Gründe, warum die Aktie Bestandteil des Fonds ist und zeigt den über viele Jahre unter Beweis gestellten Grund der hohen Qualität des Unternehmens.

Da es sich im Fonds um Qualitätsaktien handelt, ist vor allem der fundamentale Blick wichtig. Auf diesen möchten wir vorerst quantitativ und folgend qualitativ näher eingehen.

Fundamentales Zahlenbild

Beim ersten Blick auf die Bewertungskennziffern kann schnell der Eindruck entstehen, dass Nike ein teuer bewertetes Unternehmen ist. Bei der Bewertung ist es jedoch wichtig vor allem die freien Cashflows einzubeziehen. Bei dieser Kennzahl handelt es sich um den Betrag, den das Unternehmen innerhalb einer gewissen Periode (ein Quartal, ein Jahr) nach Abzüge aller Ausgaben für das operative Geschäft oder neue Investitionen zur Verfügung hat. Es ist also eine Kennziffer, die aussagt inwiefern der Vorstand es versteht, aus steigenden Umsätzen bare Münze zu kreieren. Der freie Cashflow lag im vergangenen Geschäftsjahr (Nike verfügt über ein versetztes Geschäftsjahr von Juni bis Mai) bei über 2,5 Mrd. US-Dollar und unterstreicht damit seine Ertragskraft. In der Bilanz liegen weitere 6,18 Mrd. US-Dollar an kurzfristigem Vermögen und stehen somit für weitere Investitionen bereit.

Die aktuelle Kapitalstruktur des US-Konzerns zeigt weiterhin, dass Nike auf stabilen Beinen steht. Die Eigenkapitalquote ist hoch, die Verschuldung im Verhältnis zu den gegenüberstehenden Mitteln gering und die Liquidität überdurchschnittlich. Die Liquidität 3. Grades (eng. Current-Ratio) beispielsweise lag zuletzt bei 2,66. Das bedeutet, dass einem US-Dollar Schulden 2,66 US-Dollar an Vermögegen gegenüberstehen. Eine stabile und vor allem wie im Falle von Nike von Kontinuität geprägte Kapitalstruktur ist eine Grundvoraussetzung für langfristigen Erfolg.

Nike gehört zur Gruppe der großen Wachstumsunternehmen. Der Konzern konnte in den letzten Jahren sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn immer wieder stets zulegen. Während der Umsatz in 2012 noch bei 24,12 Mrd. US-Dollar Umsatz erzeugte waren es 2017 bereits 34,35 Mrd. US-Dollar. Bis 2020 soll es in gleicher Weise weitergehen und man erwartet dann einen Umsatz von über 41,6 Mrd. US-Dollar.

Die qualitativen Argumente

Das skizzierte Wachstum basiert auf einer langfristig angelegten Strategie. Dabei hat Nike in der Vergangenheit gezeigt, den Markt immer wieder aktiv mitzugestalten. Der große Vorteil ist, dass Nike Trends nicht immer erkennen und darauf reagieren muss, sondern diese aktiv mitgestaltet. In näherer Zukunft sollen vor allem drei Aspekte in den Vordergrund gestellt werden:

 

  • Frauen: Die weiblichen Kunden sollen vermehrt angesprochen werden. Das möchte man vor allem über eine zuletzt sehr erfolgreiche Kombination der Nutzbarkeit der Nike-Sportmode als auch dem Fashion-Aspekt geschehen.
  • Basketball: Zudem vergisst der Konzern auch nicht woher er kommt. Mit Michael „Air“ Jordan hatte man eine Werbeikone, die die gesamte Sportart des Basketballs wesentlich mitgeprägt hat und Nike durch den Verkauf des Schuhs „Air Jordan“ zum Weltkonzern machte. Diesen Weg will man auch in Zukunft weitergehen. So hat man angekündigt in näherer Zukunft neue Innovationen im Basketball zu etablieren, in dem man die Modelle weiterentwickeln und vor allem für den Kunden individuell gestaltbar anbieten möchte. Große bekannte Werbeikonen wie im Fußball Christiano Ronaldo oder Neymar werden auch in Zukunft ein Grundpfeiler der Marketing-Strategie sein.
  • Laufsport: Darüber hinaus will man sich dem Laufsport neu widmen. Mit React hat man einen innovativen und besonders leichten Laufschuh entwickelt, der vor allem die Dämpfung noch angenehmer gestalten soll. Dies klingt zwar immer nach sehr kleinen Entwicklungsschritten, doch jeder, der einmal längere Zeit laufen war, weiß wie sehr der Körper einem für besonders laufverträgliche Schuhe danken wird.  Auch die Laufschuhe „Air“ und „ZoomX“ sollen eine ähnliche Kundenklientel ansprechen. Da es mittlerweile nicht mehr nur um Performance geht, sollen die reichhaltigen Erfahrungen aus dem Fashion-Bereich integriert werden.
  • Weiterhin bietet man beispielsweise mit dem „Adaptive Fit“ eine Möglichkeit einen neuen Schuh mit Lifestyle zu erwerben. Ein Blick auf die Nike-Werbevideos zeigt, dass man die innovativen Ansätze des Weltkonzerns stets mit einer gewaltigen Portion Lifestyle verbinden und somit vermarkten möchte. Ein Blick in ein Werbevideo von Nike reicht aus um sich ein erstes Bild davon zu machen. 

Im Fazit

Nike ist ein Weltkonzern, der die Entwicklung seiner Branche aktiv mitgestaltet. Als Weltmarktführer im Sportbereich mit einer der bekanntesten Marken weltweit überhaupt, hat man eine außerordentliche starke Marktpositionierung und –macht. Nike nutzt die hohen Cashflows, die auch die Bewertung der Aktie rechtfertigen für weitere innovative Entwicklungen. Die Marketingmaschinerie des Konzerns mit einer Kombination aus Fashion und Performance soll auch für künftiges Wachstum sorgen. Hohe Cash-Bestände und ein profitables Geschäftsmodell mit hohen freien Cashflows liefern die Basis dafür. Der tiefe Burggraben, den die Markenbekanntheit zulässt soll somit auch in Zukunft verteidigt werden. Neue Märkte wie Asien und die Konzentration auf immer neue Nischen bieten die Möglichkeit dafür, sodass diese Aktie im langfristigen Betrachtungszeitraum eine Daseinsberechtigung für den Dirk-Müller-Premium-Aktienfonds hat.

Quellen: www.greenriver-capital.com, www.bloomberg.com, www.reuters.com

Analyse erstellt von Focam AG in Zusammenarbeit mit GreenRiver Capital

Gem. WpHG § 31 Abs. 2 Nr. 2 machen wir hier folgende Angabe

Die hier dargestellten Einschätzungen bewerben nicht den Kauf/Verkauf der genannten Titel, Märkte oder Finanzinstrumente, sondern dienen der vertiefenden Darstellung zu den Anlagepositionierungen des Dirk Müller Premium Aktien Fonds. Nicht alle gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen sind erfüllt. Es besteht kein Handelsverbot vor der Veröffentlichung. Die Angaben stellen keine Anlageberatung dar, da sie ohne Ansehung persönlicher Verhältnisse und Anlageziele ausschließlich als Markteinschätzungen zu verstehen sind.

Artikel

Termine

Termine
Die Website wird zur Zeit nicht für dieses Endgerät angeboten.
Bitte besuchen Sie unser Angebot mit einem Desktop-Computer oder Tablet.