Sie benutzen einen veraltete Version Ihres Internet-Browsers. Damit die Website fehlerfrei angezeigt werden kann, wird eine aktuelle Version benötigt!

gleich zum Jahresbeginn sehen wir uns – auch angesichts des Rufs durch den US-Präsidenten nach mehr Einsatz der NATO - mit einer Situation konfrontiert, die klar aufzeigt, dass die Auseinandersetzung, so weit entfernt sie zunächst erscheint, ganz schnell auch uns direkt betreffen kann, und zwar nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht.

Die Einschätzung von Michael Lüders gegenüber n-tv in einem aktuellen Interview vom 8. Januar 2020 hierzu ist deutlich:

Also klare Ansage: Die NATO hat im Nahen Osten nichts verloren. Aber die Strategie der Amerikaner ist klar: Wir wollen gerne den Konflikt internationalisieren, sodass wir im Eskalationsfall den NATO-Verteidigungsfall haben.“

Ob und inwieweit sich jedoch beispielsweise die deutsche Bundesregierung den Wünschen des amerikanischen Bündnispartners zu entziehen vermag, muss sich erst zeigen.

Fakt ist, dass sowohl Teheran als auch Donald Trump unter innenpolitischem Handlungsdruck stehen, gegeneinander aktiv zu werden, aktuell jedoch beiderseits aus wahltaktischen Gründen keine große und heiße Konfrontation gebrauchen können. Und so scheint es momentan als würde sich Trump die Möglichkeit, diese „golden bullet“ eines Krieges gegen den Iran zu spielen, für einen Zeitpunkt kurz vor den US-Präsidentschaftswahlen am 3. November 2020 aufheben.

Bisher wurde jeder Präsident, der sich in einem „frischen Krieg“ befand aufgrund der großen Akzeptanz des US-Militärs, dessen oberster Befehlshaber nun einmal der Präsident ist, wiedergewählt. Bei einem jetzt losgetretenen militärischen Konflikt bestünde allerdings die Gefahr, dass die Wählerschaft bis dahin bereits wieder kriegsmüde ist…

Der Zeitpunkt unseres 5. Anlegerkongresses am Samstag, den 31. Oktober, also drei Tage vor den US-Wahlen, könnte wohl kaum brisanter liegen! Wir sind jetzt schon sehr gespannt und freuen uns auf die erwartbar klare und fundierte Analyse durch den Politik- und Islamwissenschaftler sowie mehrfachen Bestsellerautor Michael Lüders.

Seien Sie mit dabei, denn auch in diesem Jahr wartet ein spannender und informativer Tag rund um die Themen Börse, Aktien, Wirtschaft und Geopolitik auf uns – wenn es wieder heißt: „Börse zum Anfassen!“ mit Dirk Müller, Ingo Nix, und weiteren hochkarätigen Gastreferenten, die neben Dr. Michael Lüders das Programm gestalten.

Wann?

31. Oktober 2020 von 10:00 bis 18:15 Uhr (Einlass ab 8.30 Uhr)

Wo?

Schloss Schwetzingen, Rokoko-Theater, 68723 Schwetzingen

Wie?

Zum Kauf eines Tickets klicken Sie einfach auf das Banner und Sie werden direkt in unseren CK*Shop weitergeleitet!

Artikel

Termine

Termine
Die Website wird zur Zeit nicht für dieses Endgerät angeboten.
Bitte besuchen Sie unser Angebot mit einem Desktop-Computer oder Tablet.